Umdreher, Uke in Bauchlage:

  1. Hubschrauber: Tori kniet an der linken Körperseite von Uke im Bereich Oberkörper. Seine re. Hand fasst an Ukes Hosenbein in Kniehöhe, die linke Hand fasst in den Gürtel auf der Rückenmitte und presst den Unterarm auf den Rücken des Uke. Tori streckt das linke Bein gerade aus am Kopf des Uke vorbei. Das rechte Bein bleibt angewinkelt und flach auf der Matte, wobei der Unterschenkel dicht an Uke heran gedrückt wird. Dann geht Tori in die Rücklage, dreht sich nach links und reißt Uke über sich und mit der Drehung so weit nach links auf dessen Rücken so dass sich Tori auf den Brustkorb von Uke schwingen kann. Endposition ist Reitsitz auf Uke mit Blickrichtung zu den Füssen des Uke.
  2. Uke w.v.:Tori kniet vor Ukes Kopf, reißt den linken Arm des Uke am Ellbogen aus der angepressten Position und gleichzeitig dessen Schulter so weit hoch, das Tori sein rechtes Knie unter die Achsel des Uke schieben kann. Dann streckt er das rechte Bein nach vorne und schwingt sich auf Uke, der dabei auf den Rücken gedreht wird. Endposition ist Tate-shiho-gatame.
  3. Uke in Bankpos.: Tori klemmt auf dem Rücken von Uke, beide blicken in einer Richtung. Seine linke Hand fasst von links unten durch nach dem rechten Revers von Uke, die rechte Hand gleitet von rechts unter der Achsel bis vor den Hals des Uke, Tori rollt sich dabei über Uke auf die rechte Seite und reißt Uke mit über sich. Endposition ist Kesa-gatame.
  4. Angriff gegen die Bank mit Würgegriff: Tori kniet vor dem Kopf von Uke. Die rechte Hand fasst mit der Handfläche nach oben in den Kragen  von Uke genau über dessen      Nackenwirbel. Die linke Hand greift unter der Achsel weg das rechte Revers nahe der Halsschlagader. Dann schiebt Tori mit dem linken Fuß das Knie des Uke nach hinten, reißt Uke mit den Händen und Körperdrehung nach links über sich hinweg, so dass Uke neben   Tori auf dem Rücken liegt und mit dem Würgegriff fixiert werden kann. Endposition ist Kata-te-jime wobei der rechte Unterarm an der rechten Halsseite des Uke drückt/würgt.
  5. Uke liegt in Bankposition oder Bauchlage: Tori kniet am Kopf vor Uke, zieht mit der rechten Hand die Jacke aus Ukes linker Seite, fasst das Revers, spannt es über Ukes Schulterblatt so straff, das seine Hand am Hals des Uke liegt. Toris linke Hand greift das rechte Revers des Uke weit oben. Dann gleitet er, seine Beine nach links weglegend, vor den Kopf des Uke auf seine rechte Seite bzw fast bis auf den Rücken und würgt mit Maki-komi-jime.
  6. Befreiung aus Tate-shiho-gatame: Tori arbeitet seinen rechten Arm so weit aus der Umklammerung, das er den Unterarm an Ukes rechte Halsseite drücken kann. Er geht in die Brücke, schiebt den linken Arm unter Ukes Bein in dessen Kniekehle und rollt sich unter Druck des rechten Armes am Hals und hochreißen des rechten Beines von Uke nachrechts.

Wichtig dabei: starke Brücke machen! Endposition ist Kuzure-kami-shiho-gatame.

  1. Befreiung aus Kuzure-kesa-gatame: Tori drückt Ukes Kopf der möglichst noch hoch sein soll, nach hinten und schwingt sein linkes Bein darüber, geht während er mit dem Bein den Uke nach hinten drückt in Sitzposition. Dabei muß der rechte Arm des Uke so festgehalten werden, dass Tori diesen Arm mit Kesa-gatame kontrollieren kann.
  2. Befreiung aus Kesa-gatame: Tori zieht seine Beine so weit wie möglich nach hinten an, das rechte Bein schiebt er dann unter seinem linken Bein nach außen. Dabei rutscht sein   Gesäß weit ab vom Uke. Er kommt dadurch in eine stark verdrehte dem Uke zugewandte  Position aus der er den Uke nach hinten umdrücken kann. Die linke Hand zieht während des Drückens am Revers des Uke oder er drückt unter dem Kinn mit dem Unterarm. Endposition ist Kesa-gatame für Tori.